Sonne, Spaß und ... in Nordhorn


Am heißen Pfingstwochenende wollte jeder gern ins Wasser springen! Einige Schwimmer der SGS Barsinghausen machten sich dafür auf den Weg nach Nordhorn zum internationalen Pfingstschwimmen. In dem großen Freibad, auf dessen Gelände gezeltet wurde, gab es nicht nur das 50 m- Wettkampfbecken, sondern auch ein Rutschebecken, ein Wellenbad sowie ein Sprungbecken, wo sich die Schwimmer denn auch reichlich vergnügten. Zunächst galt es aber, gute Zeiten zu schwimmen und sich im gut besetzten Teilnehmerfeld zu behaupten. Dies gelang mal wieder vor allem Jan Schalla (98), der sich über 100 m (1:14,05) und 200 m Brust (2:41,57) Gold holte. Über 200 m Lagen verpasste er das Podest nur knapp und wurde undankbarer Vierter. Leo Fischer (95) schwamm über 100 m Brust (1:13,74) sowie 200 m Freistil (2:09,92) und Lagen (2:25,64) zu neuen Bestzeiten und gleichzeitig auch zur Silbermedaille. Keine Medaillenplätze aufgrund der starken Konkurrenz, dafür aber viele persönliche Bestzeiten schwammen die mitgereisten Vereinskollegen: Emily Preece (03), Florian Josopait (03), Leo Schrutt (01), Ole Peters (01), Charlotte Mätze (00), Leonie schreiber (98), Paul Knuth (98), Laura Kamberg (99), Lena Mintzlaff (99) und Christina Lorenz (94). So konnten auch die durchziehenden Gewitter die fröhliche Stimmung nicht trüben!

Zurück zur Startseite