Bei den diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften gingen gleich 6 Schwimmerinnen und Schwimmer des SC Barsinghausen an den Start. Das gab es lange nicht mehr. Dass die Aktiven in den letzten Wochen im Training gut auf den Wettkampf vorbereitet wurden, zeigten ihre sehr guten Leistungen.

Christopher Kuo, Jahrgang 1999, präsentierte sich in Topform. Über 200 m Schmetterling in 2:20,88 und 100 m Rücken in 1:06,65 setzte er sich an die Spitze und wurde Norddeutscher Jahrgangsmeister. Über 200 m Lagen in 2:24,78 Minuten und 200 m Rücken in 2:22,33 Minuten schaffte er es auf den vierten Rang. Die 100 m Schmetterling schwamm er in 1:05,62 Minuten und wurde guter Sechster. Neben diesen tollen Platzierungen sicherte er sich über diese fünf Strecken den Vereinsrekord auf der Langbahn. Auch über 50 m Rücken schwamm er in 0:31,94 Sekunden auf den vierten Rang, verpasste jedoch knapp die Medaillenränge und einen weiteren Vereinsrekord. Dank seiner hervorragenden Leistungen qualifizierte sich Christopher für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften.

Im Jahrgang 1995 ging Philipp Geilmann über die 50 m Brust an den Start. Trotz starker Konkurrenz platzierte er sich in 0:34,42 Sekunden unter den Top 20. Arne Kynast und Nicklas Schubert qualifizierten sich im Jahrgang 1993 und schafften es in die Top 25. Arne absolvierte die 50 m Brust in 0:33,77 Sekunden. Nicklas schwamm eine neue Bestzeit mit 0:28,36 Sekunden über 50 m Schmetterling und verbesserte somit seinen eigenen Vereinsrekord um eine Zehntelsekunde.

Ann-Kathrin Franke (Jahrgang 2001) und Valerie Kamberg (Jahrgang 2002) starteten im schwimmerischen Mehrkampf bzw. im Jugendmehrkampf. Ann-Kathrin schwamm 50 m Beine sowie 100 m und 200 m in ihrer Hauptlage Rücken. Hinzu kamen 200 m Lagen und 400 m Freistil. Mit ihren geschwommenen Zeiten belegte sie im Jahrgang 2001 in der Gesamtwertung einen sehr guten fünften Platz. Auch Ann-Kathrin schaffte die Qualifikation für den schwimmerischen Mehrkampf bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Valerie hatte zwei 100-m-Strecken (Brust und Freistil), 200 m Lagen und 400 m Freistil zu absolvieren. Dazu kam ein technischer Teil, der aus 50 m Kraulbeine, einem Gleittest und Delfinbeinen bestand. Mit hervorragenden Bestzeiten belegte Valerie unter 44 Teilnehmerinnen den 13. Rang des Jahrgangs 2002.

Trainer Dennis Yaghobi zeigte sich nach dem Wettkampf sehr zufrieden. "Alle meine Sportler haben ihre Bestzeiten bestätigt, wenn nicht sogar einen d'rauf gesetzt“, so Yaghobi im Nachgang. Die Trainer Torsten Sander und Laura Purschke waren ebenfalls stolz auf die sehr guten Leistungen von Ann-Kathrin und Valerie.

Zurück zur Startseite