SGS Barsinghausen verteidigt den 3. Platz in der Kreispunktewertung


Während sich bei Wettkämpfen mit kurzen Strecken über 50 m und 100 m immer viele Schwimmer tummeln, ist die Teilnahme an Wettkämpfen auf längeren Distanzen meist etwas übersichtlicher. Auch die Schwimmer der SGS Barsinghausen reisten nicht in der vollen Mannschaftsstärke zu den Kreismeisterschaften Mittelstrecke nach Springe, aber die Angetretenen zeigten ihr Können auf den 200-m- und 400-m-Strecken.

Neben zahlreichen Kreismeistertiteln und Medaillenplätzen für die bekannt guten Schwimmer Valerie Kamberg, Kristin Glitz, Tim-Ole Groß, Paul Knuth, Felix Rabe und Jan Schalla, sowie Jan Mittelstädt und Malte Wortmann erschwammen sich diesmal auch Charlotte Mätze (200 m Schmetterling) und Laura Kamberg (200 m Brust) eine Medaille.

Besonders hervorzuheben sind die Treppchenplätze in der offenen Wertung: Valerie Kamberg schwamm die 200 m Brust in einer Zeit von 2:55,59 und erreichte damit nicht nur den 2. Platz in der offenen Wertung, sondern knackte damit auch den Vereinsrekord der Altersklasse 12. Malte Wortmann erreichte mit 2:33,44 min über 200 m Schmetterling, 2:44,51 min über 200 m Brust und 2:13,10 min über 200 m Freistil jeweils den 3. Platz in der offenen Wertung.

Insgesamt platzierten sich die Barsinghäuser im Kreis auf einem guten 3. Platz in der Gesamtwertung. Nun geht es für die Schwimmer in die konkrete Vorbereitung auf die Meisterschaftswochen, die Mitte Mai mit den Landesmeisterschaften beginnen.



Zurück zur Startseite