DMS 2013 - Basche schwimmt

Am 2. und 3.Februar fand der diesjährige Deutsche Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) der Bezirksliga in Misburg statt. Unter den gemeldeten Vereinen waren auch drei Mannschaften aus Barsinghausen am Start und sorgten für ordentliche Stimmung. In der Trainingsgemeinschaft sind sie bereits eine Einheit, auf den T-Shirts konnte man es auch schon lesen „Basche schwimmt – Jetzt kommt’s doppelt“, jedoch an den Start gehen mussten die Barsinghäuser Vereine noch getrennt. Eingestimmt auf den gemeinsamen Wettkampf hatten sich die Schwimmerinnen und Schwimmer beider Vereine am Vorabend bei einer Nudelparty im SCB-Clubheim. Zur Motivation gab es kleine Filme rund um das Schwimmen.

Die Herren vom SCB belegten trotz krankheitsbedingter Ausfälle von vier Punktegaranten den dritten Platz. Mit viel Engagement und Einsatz für die Mannschaft gelangen den SCB Schwimmern viele gute Zeiten, darunter 13 neue Bestzeiten. Die meisten Punkte lieferte Philipp Geilmann (2338 Punkte) dicht gefolgt von Christopher Kuo mit 2249 Punkten.

Auch eine Damenmannschaft vom SCB ging an den Start. Sie konnten die guten Leistungen aus dem Vorjahr bestätigen und belegten insgesamt den sechsten Platz. Vor allem konnten sie Stolz auf ihren Nachwuchs sein. Valerie Kamberg erreichte als „Küken“ der Mannschaft im Durchschnitt die drittbeste Punktezahl. Am erfolgreichsten jedoch war Laura Zaremba mit durchschnittlich 569 Punkten pro Strecke. Ein kurzes Schreckerlebnis hatten die SCB‘ler zu verzeichnen, als Ann-Kathrin Franke bei ihrem Start über die 400m Lagen vom Block abrutschte und sich das Knie aufschlug. Aber für ihr Team biss sie sich über die kräftezehrende Strecke durch und erschwamm sogar eine neue Bestzeit.

Der neue Trainer und die Trainingsgemeinschaft wirkte sich auch positiv auf die TSV Schwimmer aus. Mit einer Steigerung zum letzten Jahr von 1400 Punkten sicherte sich die Herrenmannschaft des TSV Barsinghausen dieses Mal den zweiten Platz. Herausragend schwamm hier Florian Purschke, der unter anderem den erst zwei Monate alten Stadtrekord von Christopher Kuo (SCB) über die 100m Rücken auf 1:04,78 verbesserte. Nach dem Wettkampf gab es noch ein gemeinsames Pizzaessen im Clubheim, zu dem der Förderverein des SCB eingeladen hatte. Vielleicht gibt es ja im kommenden Jahr nicht nur ein gemeinsames Essen sondern kann auch der gemeinsame Erfolg gefeiert werden.

Zurück zur Startseite